Eigentlich stammen wir alle aus verschiedenen Kölner Schwimmvereinen. Wir starten aber als die Startgemeinschaft SCHWIMM-Team Köln.

Wer und was ist die SG SCHWIMM-Team Köln?

Anfang der 90iger Jahre stellte die Stadt Köln ein Konzept für den zukünftigen Schwimmsport in Köln vor. Man wollte an alte Erfolge, wie z.B. mit Petra Zindler, Alexandra Hänel, Rainer Henkel , Ina Bayerman usw. anknüpfen. Auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2000 in Sydney sollte der Kölner Schwimmsport wieder zu einer festen Größe in Deutschland und darüber hinaus werden. Nichtzuletzt waren aber auch Städtische Interessen über Badnutzung, Bahnverteilungen und Finanzierungen im Spiel.

In diesem Konzept forderte die Stadt Köln alle leistungsorientiert arbeitenden Kölner Schwimmvereine auf, sich in einer >Großen Schwimmstartgemeinschaft Köln< zusammenzufinden. Diese solle, unter dem ehemals so erfolgreichen Trainer Gerhard Hetz als Cheftrainer die potenziellen Talente sichten und gezielter fördern. Weiterhin sollten nur Schwimmer der Startgemeinschaft Zugang zum Leistungszentrum Schwimmen in Köln Müngersdorf erhalten. Nur so könne man den Schwimmsport nachträglich stärken und wieder zu alten Leistungen heranführen, sowie die Bädersituation längerfristig stabil halten. (Soweit zum damaligen Konzept der Stadt Köln)

Einige Kölner Vereine erkannten recht früh, was die Uhr geschlagen hatte (bzw. was die Stadt schon fast ultimativ forderte). So fanden sich zuerst drei der größten Kölner Schwimmvereine zusammen, um an der Bildung einer Startgemeinschaft zu arbeiten. Dies waren: der 1. Schwimmverein Köln, die Freie Wassersportvereinigung Köln und die Telekom Postsport Gemeinschaft Köln.

Mit großen Erwartungen der Vereine wurde schließlich nach vielen zähen Verhandlungen, am 7.3.1994 die Startgemeinschaft SCHWIMM-Team Köln gegründet. Am 1.6.1994 wurde dies in einem feierlichen Akt im Bootshaus der TPSK in Rodenkirchen mit der Vertragsunterzeichnung besiegelt.

Die Gründungsvereine waren

  • FWVK (Freie Wassersport Vereinigung Köln)
  • TPSK (Telekom Postsport Gemeinschaft Köln)
  • 1.SV Köln (1. Schwimmverein Köln)
  • und als inaktives Mitglied der TV Rodenkirchen

Das festgelegte Ziel der SG war und ist: Förderung des Leistungssport im Schwimmen! Mit grossem Elan ging man an die Arbeit. Und so war es nicht verwunderlich, dass man 1994 von der Stadt Köln mit der Auzeichnung "Beste Sportliche Jugendarbeit 1994" bedacht wurde.

Seitdem hat die SG eine wechselhafte Zeit hinter sich gebracht. Andere Vereine, die Anfangs noch skeptisch waren, traten nun der SG bei:

  • 1996 trat der Mülheimer Turnverein (MTV) bei
  • 1997 folgte der Schwimmverein Rhenania (SV Rhenania)
  • sowie 1997 der Schwimmverein Neptun Porz (SCNeptun Porz)

Nunmehr bestand die SG aus 7 Kölner Schwimmvereinen.

Nach anfänglichen Erfolgen kam es bald zum Zerwürfnis zwischen den Vereinen. Und so entschlossen sich einige Vereine, doch lieber wieder eigene Wege zu gehen.

  • am 15.10.99 trat der SV Rhenania wieder aus
  • zum 31.12.2000 folgte der SV Neptun Porz
  • und zum 31.12.2000 trat auch ein Gründungsmitglied, die TPSK, aus der SG aus.

Dafür trat aber der Schwimmclub Blau Weiß Poseidon Köln im Jahr 2000 der SG bei.

Mit Stand 1.6.2004 besteht die Startgemeinschaft SCHWIMM-Team Köln aus den Vereinen:

  • FWVK (Freie Wassersport Vereinigung Köln)
  • MTV (Mülheimer Turnverein)
  • 1.SV Köln (1. Schwimmverein Köln)
  • SC BW Poseidon (Schwimmclub Blau Weiß Poseidon)
  • und als inaktives Mitglied dem TV Rodenkirchen

Diese 4 aktiven Vereine betreiben einen gemeinsamen Wettkampfsport im Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenenbereich. Der rege Austauch der Trainer und Vorstände trägt nun auch mit schwimmerischen Erfolgen Früchte. Auch im Mastersbereich (früher auch mal Seniorenbereich genannt) entwickelte sich von Anfang an eine gute und enge Zusammenarbeit.

Dies war ein wenig die Geschichte der SG SCHWIMM-Team Köln und wir hoffen, diese Geschichte noch lange weiterschreiben zu können.

   
© Mastersgruppe der SG SCHWIMM-Team Köln